26. August – 9. September 2016

Esteban Manuel Sánchez Ramos: Fotografien aus Kuba

Herzliche Einladung zur Vernissage: Fr | 26. August 2016 | 18h–22h
Musik: Azúcar, 18 bis 19h30

schiff-website

AVANZAR:
VORWÄRTSKOMMEN, WEITERGEHEN, VORANKOMMEN

Esteban Manuel Sánchez Ramos nähert sich dem Thema «Avanzar» aus unterschiedlichen Perspektiven, mit Blick auf das Private, aber auch mit Blick auf die Spuren einer Zeit, als Kubas Wirtschaft sich dem Stillstand näherte. Oft spricht eine Verlassenheit aus den Bildern, ein «Weitergehen» – es sind Passagen – und zurückgelassen wird etwas, dessen Zerfall den Fotografen bewegt. Dinge sich selbst und dem Wirken der Zeit überlassen. Verlassene und überwachsene Wohngebäude, die Ruinen gleichen. Skurril anmutende Industrieanlagen auf grüner Wiese, ehemalige Zuckerfabriken. Sie stehen im Kontrast zu dem auf Propaganda-Tafeln anzutreffenden Leitsatz «Si no producimos, no podemos avanzar». Auf persönlicher Ebene dokumentiert Sánchez Aspekte seiner familiären Konstellation – auch hier lässt sich der Bezug zum Thema «Weitergehen» erkennen. Familienmitglieder, die er in Kuba zurückgelassen hat und die er im Moment des Übergangs von einer Heimstatt zur nächsten zeigt.

Die Arbeiten im dritten Raum können als Sehnsuchtsbilder bezeichnet werden. Es sind pittoreske Bilder von Meer und Sonnenuntergang, aufgenommen für die Zeit nach dem erneuten Verlassen des Landes, aufgenommen von jemandem, der sich in seinem ehemaligen Heimatland wie ein Tourist nur mit einem befristeten Visum bewegt. «Como extraño este mar». Wir haben die Bilder, die Sánchez aus Kuba mitgebracht hat, durchforstet – Bilder des immer gleichen Meeres, des immer gleichen Sonnenuntergangs und haben sie mit Texten ergänzt.

«AVANZAR» ist die zweite Ausstellung des 1974 in Havanna geborenen Esteban Manuel Sánchez Ramos. Kuratiert von der «KASSETTE . für projekte .»: Regula Ehrliholzer und Michael Guggenheimer.

Esteban Manuel Sánchez Ramos
Geboren 1974 in Havanna. Berufsausbildung als Maschinenzeichner in der COMETAL, einer staatlichen Metall verarbeitenden Firma. Arbeitete dort in der Konstruktion und Montage von Aufzügen. Nach einem Wechsel ins Computerfach, IT-Chef-Verantwortlicher der auf ganz Kuba operierenden COMETAL. Erst dies ermöglichte ihm Reisen über die ganze Insel. 2004 durch private Einladung Einreise in die Schweiz, lebt heute in Zürich.

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Dienstag bis Freitag, 18–20h
Samstag/Sonntag, 13–17h
oder auf Anfrage

flyer_AVANZAR

Die Bilder zu Beginn der Vernissage (oder kurz davor). ©Dominique Walser, confident:

 

Tagged with →  

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Share →