Donnerstag | 11. Juni | 19.30 Uhr

Gespräch mit Kerstin Forster und Andrea Wiegelmann, Einführung: Felix Wiedler.

Eintritt frei.

Die Bilder der Veranstaltung:

Kerstin Forster und Andrea Wiegelmann haben vor kurzem den «Triest Verlag für Architektur, Design und Typografie» gegründet. Das erste Buch im Rahmen ihres Verlagsprogramms ist eine Neuauflage des Kultbuchs «Schiff nach Europa».

Nach einer Einführung von Felix Wiedler, der das Vorwort zur Neuausgabe von «Schiff nach Europa» geschrieben hat, berichten die beiden Verlegerinnen, was es mit Triest in Zürich auf sich hat, weshalb ausgerechnet dieses Buch die erste Veröffentlichung ihres Verlags ist und geben einen Ausblick auf kommende spannende Buchprojekte ihres Verlags.

Andrea Wiegelmann und Kerstin Forster

Andrea Wiegelmann und Kerstin Forster

Im Jahr 1957 ist Markus Kutters Roman «Schiff nach Europa» erschienen. «Optisch organisiert» hat das Buch der Gestalter Karl Gerstner. Das Buch gehörte zu den prämierten Büchern des Wettbewerbs «Schönste Schweizer Bücher» und gilt als «Meilenstein der Schweizer Buchgestaltung».

Lange war «Schiff nach Europa» vergriffen. Ein Buch, das typografisch eine herausragend kreative Leistung darstellt und heute zu den Typografieklassikern gehört, eine Ikone der funktionellen Typografie der Fünfzigerjahre.

Triest_SAM_1902_small Triest_SAM_1919_small

die Vorzugsausgabe

die Vorzugsausgabe

 

Zum Triest Verlag

Tagged with →  
Share →